Crenicichla albopunctata

Im Dezember 2014 erwarb ich die Tiere über die Panta Rhei in Wedemark-Brelingen. Es sind Nachzuchten von Wildfängen aus dem Grand Laussat Bach im Mana-Einzug in Französisch-Guyana von Jens Gottwald. Sie schwimmen gemeinsam mit 5 Guianacara sp. „Jatapu“, einem Pseudacanthicus leopardus Trio und einigen Corydoras sp. C21 in einem durch vielen Wurzeln gut strukturierten Aquarium welches ca. 500l fasst. Da es aus Französisch Guayana keine regelmäßigen Importe gibt, können die Tiere mittlerweile als Rarität angesehen werden. Die Tiere sind noch halbwüchsig, was sie nicht darin hindert ganze Muscheln, Shrimps oder Stinte zu erbeuten, die ich gelegentlich den Kaktuswelsen reiche. Wenn sie sich weiter so entwickeln, laufen sie meinen Crenicichla sp. „Inirida III“ den Rang ab, die bisher meine Favoriten unter den Crenicichla sind.

Crenicichla albopunctata

Männchen von Crenicichla albopunctata

Crenicichla albopunctata

Weibchen von Crenicichla albopunctata

 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.